· 

MSI Z370 Gaming Pro Carbon

Mainboard Review zum "MSI Z370 Gaming Pro Carbon (AC)". Ein Board für alle die auf edles Design, schnelle Verbindungen und ganz wichtig: RGB abfahren!

Anstatt dir alles durchzulesen kannst du dir auch einfach meine Review auf YouTube ansehen! 8)

 


Das Video und die schriftliche Review sind gleich aufgebaut, da ich die schriftliche Review im nach hinein geschrieben habe.


Diese Review wird sich wie folgt aufbauen:

- Verpackung und Zubehör

- Design, Beleuchtung und Verarbeitung

- Grundlegendes

- Anschlüsse

- Kurzer BIOS Einblick

- Fazit

 

Ich werde wie immer nicht großartig mit anderen Chipsätzen, Boards und Sockeln vergleichen, weil dies einfach zu ausführlich werden würde und ich mich auf Informationen zu diesem Board beschränken möchte.

 

Nichtsdestotrotz: Falls ihr irgendwelche Fragen zu dem Mainboard oder auch allgemein zum Thema PC und Wasserkühlung habt lasst einfach ein Kommentar da, oder schreibt mich

auf Facebook an.

 

Dann fangen wir mal an und kommen zur Verpackung.

 

Verpackung:

 

Die Vorderseite ist recht schlicht gehalten und man findet lediglich den Namen des Mainboards, Chipsatzes und der Info, dass das Mainboard Intel Prozessoren, als auch Intel's Optane SSD's unterstützt.

Auf der Rückseite sieht das ganze dann schon etwas anders aus und man bekommt "MSI klassisch" eine Übersicht des Mainboards mit einigen Features gezeigt.

In diesem Fall:

- "DDR4 Boost"

- "Armor" (Verstärkte PCI-E Slots, oder in diesem Fall auch M.2 Slots)

- M.2 Shield (Passiver Kühler für den oberen M.2 Slot)

- Mystic Light

- Audio Boost

- Gaming LAN

- WLAN und Bluetooth (nur die AC Version)

- Lightning USB

und das obligatorische VR Ready, dass heutzutage auf jedem Toaster steht.

 

Unter dem Schaubild ist eine Liste mit den wichtigsten technischen Spezifikationen und ein Abbild der IO Blende.

 

Also eine klassische Mainboard Verpackung, ohne Sichtfenster oder ähnlichem, aber zumindest nicht mehr mit diesem foliertem Sportwagen wie bei der x370 Variante. Meiner Meinung nach auf jeden Fall eine Verbesserung...

 

Zubehör:

Neben dem Mainboard in antistatischer Folie legt MSI folgendes Zubehör bei:

- Eine I/O Blende mit Polsterung und schwarz-rotem Design

- zwei SATA Kabel, einmal mit 90 Grad Winkel

- eine SLI Bridge

- Cable Labels, z.B. zum Beschriften der Festplatten Kabeln

- ein 80 cm LED Y-Kabel, praktisch für alle RGB Freaks, genauso wie das

Rainbow RGB LED Kabel und Corsair HD RGB LED Kabel, welche an das Mainboard angeschlossen und darüber angesteuert werden können. Dazu gleich mehr.

Natürlich fehlt auch die Treiber bzw. Programm CD nicht. Ich bin immer noch der Meinung, dass man diese inzwischen durch einen USB-Stick ersetzen sollte. Die Treiber sind, auch wenn man das Mainboard direkt zum Release kauft nicht aktuell und dauern abgesehen davon, dank der CD, Ewigkeiten zu installieren. Ich empfehle immer die neusten Treiber und Programme direkt auf der MSI Seite herunterzuladen.

Zu guter Letzt kommen wir noch zum Handbuch. Es ist ausschließlich auf Englisch, was mich persönlich nicht stört. Eine Deutsche Version findet Ihr genau wie alle Treiber und Kompatibilitätslisten auf der

MSI Seite des Mainboards unter Service. Im Handbuch wird alles ausführlich erklärt und für alle Anfänger gibt es noch eine extra Schnellstart Anleitung mit Schaubildern wie man z. B. den CPU und den RAM einsetzt. Ansonsten findet man in dem Handbuch eigentlich alles, was man zu dem Board, BIOS und den Programmen wissen muss. Wie immer lobenswert sind die immer wieder auftauchenden QR Codes, welche zu einem kurzen YouTube Tutorial führen.

Wenn man die AC Version des Mainboards besitzt, bekommt man zusätlich noch die WLAN bzw. Bluetooth Karte "MSI Herald-AC", die passenden Antennen und ein USB-Kabel um das ganze intern zu verbinden.

 

Insgesamt findet man alles an Zubehör, was man braucht. Ich finde zwei SATA Kabel zwar etwas wenig, aber in Zeiten von M.2 SSD's werden diese auch, zumindest teilweise, weniger genutzt. Abgesehen davon lassen die gepolsterte I/O Blende, das ausführliche Handbuch und die verschiedenen LED Anschluss Kabel keine Wünsche offen.

 

Design:

Das Design des ATX Mainboards hat sich, wenn man es z. B. mit dem "x370 Gaming Pro Carbon" vergleicht nur leicht, aber meiner Meinung nach zum guten verändert. Die passiven Kühler sind nun nicht mehr komplett mit Carbon überzogen, sondern in schwarz-silber gehalten. Die Karbon Folie auf dem Chipsatz bzw. der I/O Port Blende gefällt mir persönlich zwar immer

noch nicht besonders, aber da es nicht so viel Folie wie bei dem x370 ist, finde ich es auch nicht störend. Das Design des VRM Kühlers sorgt dafür, dass schon ein leichter Airflow im Gehäuse

für maximales OC ausreicht.

Ansonsten ist das Mainboard komplett in schwarz, mit kleinen weißen Beschriftungen und Leiterbahnen versehen. Dank dieser Beschriftungen findet man sich auch ohne Anleitung oder Fachkenntnisse gut zurecht.

Das M.2 Shield ist auf jeden Fall gelungen, auch wenn es nur für den oberen Slot verfügbar ist.

Neben den hochwertig wirkenden Spannungswandlern und Kondensatoren glänzt das Mainboard mit verstärkten PCI-E, sowie RAM Steckplätzen.

 

Beleuchtung:

Wie schon erwähnt kommen RGB Fans mit diesem Mainboard voll auf Ihre Kosten. Man kann über zwei verschiedene LED Header 5050er LED's mit 12V über das Mainboard ansteuern.

Das besondere an diesem Board ist, dass es noch zwei weitere RGB Anschlüsse hat. Einen sogenannten "WS2812B", der selbst adressiert und mit einem RGB Streifen verbunden werden kann. Hier ist das besondere, dass dieser z.B. mit dem Rainbow Effekt oder Farbverläufen mit den anderen LED's synchronisiert werden kann. Der andere Anschluss ist speziell für Corsair Komponenten mit RGB Funktion. Diese können über den Anschluss verbunden werden

und brauchen keinen externen Controller mehr.

Der Chipsatz, die rechte untere Seite und die I/O Port Blende des Boards besitzen ebenfalls RGB Beleuchtung. Mir gefällt vor allem die von dem Chipsatz und der Blende.

Alle LED's bzw. Anschlüsse die ich gerade aufgezählt habe können über die "MSI Mystic Light" Software gesteuert werden. Ich werde auf die Software nicht weiter eingehen, aber ihr könnt auf jeden Fall um einiges mehr machen als mit der vorherigen "Gaming App", wie z. B. einzelne Geräte ansteuern, diese synchronisieren, Profile anlegen und zwischen verschiedenen Modi wählen.

 

Was das Thema Beleuchtung angeht hat sich MSI hier stark verbessert. Die RGB's auf dem Board finde ich sehr gelungen und nicht zu aufdringlich, wobei man natürlich auch jederzeit alles abschalten könnte.

Das neue Programm ist übersichtlich und lässt einen alle 4 RGB Header leicht kontrollieren. Der Corsair, genauso wie der andere RGB Header ist für alle praktisch, die sich vorher mit einem externen Controller herum plagen mussten. Hier braucht Ihr dann auch keine extra Corsair Software mehr, was ebenfalls ein Pluspunkt ist.

Kurz gesagt: RGB Fiesta mit Konzept.... und FUN FACT: Der ganze Spaß kann über einen Remote Server auch mit dem Handy gesteuert werden!

 


Verarbeitung:

Zu der Verarbeitung des Mainboards kann ich nicht wirklich viel sagen, da ich nichts gefunden habe, worüber man meckern könnte. Die verstärkten PCI-E und RAM Steckplätze, der Audio Chipsatz, das M.2 Shield und die passiven Kühler des Boards zusammen mit den Dark Cap Kondensatoren machen einen sehr hochwertigen Eindruck.

Etwas Interessantes gibt es noch für alle die einen 3D Drucker besitzen, oder nutzen können. Es gibt eine Website von MSI auf der 3D Modelle verschiedener Dinge wie dieser Halterung für

eine aktive M.2 Belüftung zur Verfügung gestellt werden. Momentan ist dort noch nicht allzu viel zu finden, aber das ändert sich bestimmt in Zukunft und sollte vor allem für Modder recht interessant sein.

 

Jaaa, ich weiß... das Mainboard kann leuchten und sieht gut aus, aber was steckt dahinter?

Kommen wir nun zu den Grundlegenden technischen Eigenschaften des "Z370 Gaming Pro Carbon's", die sich keinesfalls verstecken müssen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0