· 

Raijintek Orcus 360mm Test

Raijintek Orcus 360mm AiO – Review

 

 

Hallo zusammen! Ich habe mir die 360mm AiO Orcus von Raijintek mal genauer angeschaut und möchte euch meine Erfahrungen natürlich nicht vorenthalten.

 

Verpackung und Zubehör:

Die Verpackung ist recht schlicht gehalten und zeigt die AiO mit verbauten Lüftern auf der Vorder-, als auch die technischen Daten auf der Rückseite. Eine Kleinigkeit die besonders ist, ist der Tagehenkel, was den meisten Online-Bestellern allerdings recht egal sein sollte.

 

 

 

In der Verpackung sind enthalten:

-         Anleitung

-         Kühlflüssigkeit

-         RGB Controller mit Kabeln und Fernbedienung

-         Schrauben und Backplate Kit

-         3 RGB Lüfter

-         AiO (Radiator, Pumpe, CPU Block)

Alles ist sauber verpackt und man muss sich keine Sorgen machen, dass beim Versand etwas zu Schaden kommt.

Im Zubehör ist natürlich alles enthalten was man für die Orcus benötigt, aber auch noch ein bisschen mehr. Das Destillierte Wasser bzw. die Kühlflüssigkeit, welche zusätzlich beigelegt wird ist nicht standardmäßig für AiOs und eine nette Beigabe Raijinteks.

 

 

Erster Eindruck & Verarbeitung:

Der 28mm dicke Radiator ist sauber verarbeitet und macht zusammen mit den gesleevten Schläuchen und der Pumpeneinheit einen äußerst hochwertigen Eindruck. Hier fällt auch schon die erste Besonderheit der AiO auf: Die Pumpe sitzt am Schlauch vor dem Radiator, nicht wie üblich in dem CPU Block, welcher jedoch auch hier mehr als einen Blick wert ist. Für die optisch schöne Wärmeabfuhr setzt Raijintek auf einen mittelgroßen CPU Block mit Plexi Scheibe, sodass der innen liegende Durchflusssensor beim drehen beobachtet werden kann. Um das ganze abzurunden ist der Block zusätzlich RGB beleuchtet. Was hier sehr interessant ist: Sowohl am Radiator als auch am CPU Block kann die AiO geöffnet werden um das Wasser aufzufüllen oder zu wechseln. Normalweise bieten AiOs diese Möglichkeit und haben deshalb gerne nur eine Lebenserwartung von „ein paar“ Jahren, da das Wasser auf Dauer verdunstet und zu wenig im System ist. Raijintek setzt hier auf eine langlebige und Benutzerfreundliche Konstruktion, welche zeigt, dass sich hier wirklich Gedanken um den Endbenutzer gemacht wurden.

Die Lüfter machen einen soliden Eindruck und Punkten mit entkoppelten Ecken.

 

 

Einbau:

 

Hier ein kleines Video zu der Installation:


 

Der Einbau der AiO ist recht simpel und benötigt für jemanden, der bereits einen CPU Kühler verbaut hat eigentlich nicht mal eine Anleitung. Trotzdem ist in dieser natürlich alles ausführlich geschrieben und bebildert. Die Orcus ist für alle aktuellen Sockel, ausgenommen TR4, kompatibel (TR4 Kit ist zusätzlich erhältlich!)

Je nachdem wo die AiO angebracht wird können erst die Lüfter auf die AiO gesetzt, oder erst im Nachhinein befestigt werden. Ich habe hier den Vorteil einer herausnehmbaren Halterung für den Radiator. Die jeweiligen kurzen und langen Schrauben für die Montage sind natürlich im Lieferumfang enthalten um beide Möglichkeiten abzudecken.

 

Die Montage erfolgt ähnlich wie bei normalen Luftkühlern, abgesehen von der Radiator Montage:

1. Radiator mit Lüftern montieren

2. Backplate vorbereiten: Schrauben durch die passenden Ausstanzungen schieben

3. Backplate an der Rückseite des Mainboards anbringen

4. Unterlegscheiben unterlegen und Muttern handfest anziehen

5. Adapterplatte festschrauben

6. (Wärmeleitpaste auftragen & Folie am CPU Block entfernen)

7. CPU-Kühler festschrauben

 

Kleinigkeiten die hier sehr positiv auffallen sind die Backplate mit Schaumstoff, sodass das Mainboard nicht beschädigt wird und, dass die Schrauben beim Einstecken in die Backplate automatisch hängen bleiben. Das kann einem sehr viel Zeit und Nerven beim Einbau ersparen.

 

Zuletzt müssen noch alle Kabel angesteckt werden. Die RGB Kabel der Lüfter und des CPU Blocks müssen an den Controller angesteckt werden und können danach per Fernbedienung gesteuert werden. Dieser bezieht seinen Strom direkt ab Netzteil. Die Lüfter müssen nun am Mainboard oder alternativ an einem PWM Splitter angeschlossen werden, welcher leider nicht im Lieferumfang enthalten ist. Zuletzt wird die Pumpeneinheit noch mit dem Mainboard verbunden, am besten mit einem entsprechenden „Pump Header“ welches fast jedes Mainboard besitzt und welcher für eine größere Stromstärke ausgelegt ist.

 

 

Der Zusammenbau an sich ist sehr einfach und auch für Neulinge in diesem Bereich ohne Probleme per Anleitung nachvollziehbar.

(Natürlich sollte vorher darauf geachtet werden ob der Radiator + Lüfter in das entsprechende Gehäuse passt.)

 

Design & Pumpe:

Designtechnisch finde ich die Orcus sehr außergewöhnlich und schön. Das eigentlich schlichte Design des Radiators und gesleevten Kabeln lenkt direkt auf den Blickfang, welcher eindeutig der CPU Block mit Durchflussanzeige ist. Wenn dieser beleuchtet wird finde ich die Orcus einer der schönsten AiOs und würde den CPU Block sogar einigen Custom Modellen vorziehen.

 

 

Die RGB Beleuchtung der Lüfter ist ebenfalls sehr angenehm und farbentreu. Durch den äußeren Ring wird die Beleuchtung leicht gedämpft und erzeugt ein angenehmeres Gesamtbild.

 

Die Leistung der Pumpe ist in jedem Fall ausreichend für die Zirkulation des Wassers und die Wärmeabfuhr vom CPU. Der Vorteil hier: Die Geräusche der Pumpe, obwohl sie ohnehin sehr leise ist, werden durch den Sitz auf dem Schlauch und nicht wie gewöhnlich im CPU Block abgefangen und Vibrationen gedämpft.

Es übertragen sich auch auf max. RPM, welche per Header auf dem Mainboard gesteuert werden kann, keine Vibrationen auf das Gehäuse oder andere Hardware.

 

 

Kühlleistung:

Getestet mit:

Asus ROG Rampage VI Extreme

Intel 7900x (geköpft)

Seasonic Focus 650w Platinum

(MSI Gaming X GTX 1060)

 

Durchschnittlich 130w ohne Boost

Durchschnittlich 210W mit Bosst

 

Wärmeleitpaste: Arctic MX4

 

Raumtemperatur: 22 Grad

Test: Prime 95 FFTs mindestens 30min.

 

 

Mit der Standard Fan Kurve (max. RPM bei ca. 85 Grad) pendeln sich die Lüfter bei ca. 1300RPM ein, sowie die Temperatur bei durchschnittlich 81 Grad.

 

Die Werte sind theoretisch gesehen völlig im grünen Bereich, allerdings hatte ich bei einer 360mm AiO bessere Ergebnisse erwartet. In dem kommenden AiO Vergleichstest werden die AiOs teils mit über 200w auf der CPU getestet und dort hatte die Orcus 360mm sehr starke Probleme. Hier liegt das Problem am CPU Block, der die Hitze bei höheren TDP Zahlen und/ oder Übertaktung nicht mehr an das Wasser abgeben kann.

 

 

Für normale User und Gamer ist die Kühlleistung allerdings ausreichend und kühlt jede Consumer CPU ohne Probleme, sofern nicht stark übertaktet wird.

Die Lüfter geben zwar kein surren oder fiepen von sich, werden aber ab einer RPM Zahl von über 60% sehr laut. Diese sollten auf jeden Fall ausgetauscht werden, wenn man ein ruhiges System haben möchte und die CPU oft stark belastet wird (siehe !Tipp).

 


 

Fazit:

Die Raijintek Orcus 360mm ist eine sehr schöne Allround-Wasserkühlung die viele Dinge mitbringt, die man bei anderen Herstellern so noch nicht gesehen hat. Was besonders ins Auge Sticht ist der außergewöhnliche CPU Block, die verlegte Pumpe an den Schlauch und natürlich das auf Wunsch wartungsbare System. Der Mangel mit den recht lauten Lüftern lässt sich mit unserem !Tipp recht leicht umgehen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Raijintek Orcus für rund 140€ ein rundes Gesamtpaket mit hochwertiger Verarbeitung mitbringt und für jeden geeignet ist, der eine AiO zur optischen Aufwertung seines Systems inklusive RGB Beleuchtung und außergewöhnlichem CPU Block sucht. Wer eine AiO für extrem gute Kühlleistung sucht & zum übertakten nutzen möchte, sollte sich allerdings auch die anderen Kandidaten in meinen AiO Tests anschauen.

 

Hier bekommt ihr die Raijintek orcus 360mm:
https://geizhals.de/?fs=Raijintek+orcus+360mm&in=

 

 

Unser !Tipp:

Da die mitgelieferten Lüfter zwar schön aussehen, aber recht laut sind, kann man sich die Orcus ebenfalls ohne Lüfter, oder bei Caseking beispielsweise mit Noiseblocker eLoops holen!

 

 

 

Ohne Lüfter:
https://www.caseking.de/raijin…hlung-360mm-wase-352.html

Mit eLoops:
https://www.caseking.de/raijin…-fan-b12-ps-wabu-082.html

Kommentar schreiben

Kommentare: 0